„Adams kesse Rippe“ Roger Vadim

Ja,ja, muss man nicht gesehen haben, haben wir auch nicht. Dafuer kennen wir das Original, “ Und immer lockt das Weib“. Uebrigens auch von Roger Vadim.

Was hat sich Adam eigentlich dabei gedacht, sich ein Weibe zu wuenschen? Er koennte ohne Eva jeden Abend mit den Jungs inne Kneipe abhaengen, ungezwungen vor der Kiste  Chips futtern und ungeniert pupsen aber so muss er staendig das Gezeter ertragen, den Muell rausbringen und so gesundes Zeug wie Aepfel essen. Selbst schuld.

Heut wird kein Apfel gegessen, es gibt kesse Rippe nach Vattis Art. Wo wir schon von Art sprechen, das Kunstwerk auffem Teller ist auch von Vatti dekoriert. Mutti hat nur das Foto und die Bildbearbeitung gemacht… und gefuttert. Aber das ist auch Art…

Dry aged short Beef Ribs auf Spitzkohl und Aprikosegemuese

Einkaufsliste fuer Zwei

2 short Beef Ribs

1 kleiner Spitzkohl

100 ml Weisswein

250 ml Sahne

4 Aprikosen

4 Essl Orangensaft

1 Essl Aprikosenmarmelade

1 Vanilleschote

2 Essl brauner Zucker

4 Essl Meerettich

Salz und Pfeffer

300 ml Rinderfond, wenns geht selbstgemacht

100 ml Marsala

1 Staengel Thymian

etwas Sojasosse

Rezept

Die short ribs mit Knochen in einem Beutel voll vakuumieren und bei 60 Grad fuer 72 Stunden sous vide garen.

Die Aprikosen vierteln, zusammen mit dem Orangensaft, dem Zucker, der Aprikosenmarmelade und der Vanille soft in einem Beutel vakuumisieren und bei 65 Grad 25 Minuten sous vide gare. Aus dem Beutel nehmen, den Sud auffangen und einkochen. Die Aprikosen in dem Sirup erwaermen.

Den Kohl vierteln und feinhacken, 50ml Sahne mit dem Weisswein aufkochen und etwas reduzieren. Den Kohl dazugeben und bissfest garen. Mit Salz und etwas Pfeffer wuerzen.

Den Rinderfond mit dem Wein stark reduzieren, die Sojasosse dazugeben und den Thymian 5 Minuten in der Sosse ziehen lassen.

200 ml Sahne zusammen mit dem Meerettich und einer Prise Salz in einen Sahnesyphon  geben, doppelt begasen und kuehl stellen.

Die Ribs aus dem Beutel nehmen, trockentupfen und vom Knochen loesen. Aufschneiden und auf dem Kohl servieren. Die Aprikosen drapieren und kleine Klekse der Meerettichsahne auf den Teller geben. Die Sosse um das Fleisch herum traeufeln und die Ribs mit ein wenig groben Salz wuerzen.

blog rippe

Guten Appetitt

Eure diebildermacher

 

 

4 Kommentare zu „„Adams kesse Rippe“ Roger Vadim

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s